Wie sich Farbwahrnehmung auf Werbemittel auswirkt

Wie sich Farbwahrnehmung auf Werbemittel auswirktIhr Logo steht für Ihr Unternehmen. Neben Form und Schriftzug spielt hier natürlich auch die Farbgebung eine große Rolle. Aber wie stark wirkt sich die Farbwahl bei Werbemitteln auf ihren Wiedererkennungswert aus? Und wie ausgeprägt ist die Farbwahrnehmung bei Ihren Kunden?

Farbwahrnehmung und Corporate Design

Farbwahrnehmung und Corporate Design

Viele Unternehmen definieren sich in ihrem Auftreten sehr stark durch ihre Farben. Nichts sagt „Das sind wir!“ so deutlich, wie ein einprägsames Farbschema. Im besten Fall werden sich Ihre Kunden an Sie erinnern, wann immer sie Ihre Farbe zu Gesicht bekommen. Da ist die Enttäuschung verständlich, wenn beim Druck nicht der exakte Farbton verwendet werden kann. Ist dann das ganze Corporate Design pfutsch? Die Angst ist groß, dass das Produkt die Identität des Unternehmens nicht vollständig verkörpert.
Die Wahrheit ist: Farbwahrnehmung ist subjektiv.
Es gibt abertausende von Studien, die uns erklären, welche Farben was für eine Wirkung auf den Menschen haben sollen. Blau fördert die Kreativität, Orange wirkt belebend und Schwarz ist professionell. Aber nicht alle Menschen nehmen Farben auf die gleiche Weise wahr. Mal ganz abgesehen davon, dass nicht alle Menschen die gleichen Farben mögen, sind viele sogar gar nicht in der Lage, die feinen Unterschiede zwischen verschiedenen Farben zu erkennen.

Was haben Chromosomen und Zapfen mit der Farbwahrnehmung zu tun?

Die Genetik der Farbwahrnehmung

Dass Frauen im Schnitt über ein detaillierteres Farbsehen verfügen als Männer, ist weitgehend bekannt. Die Gene, die das Farbsehen beeinflussen, liegen auf dem X-Chromosom, wovon Frauen zwei, Männer aber nur eines haben. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit für Frauen höher, mit gutem Farbsehen geboren zu werden.

Aber es wird noch interessanter! Denn neue Studien haben ergeben, dass man bei der Farbwahrnehmung noch weit mehr unterscheiden kann. Das Farbsehen ist abhängig von den Zapfen in unseren Augen, die die aufgenommenen Lichtsignale an das Gehirn weiterleiten. Die meisten Menschen haben drei verschiedene Arten von Zapfen als Farbrezeptoren in ihrer Netzhaut. Sie sind Trichromaten und machen den Großteil der Weltbevölkerung aus. Es gibt aber auch noch die, die vier dieser Rezeptoren haben: die Tetrachromaten.
Sie können mehr Farben sehen, als die meisten anderen Menschen. Ihre Farbpalette ist in etwa so groß, wie die einer Biene (und ja, tatsächlich, Bienen können Farben besser sehen als Menschen!).

Doch wenn Sie jetzt Angst haben, als Trichromat irgendwelche wunderschönen Farben zu verpassen, können wir Sie beruhigen. Tetrachromaten sehen die selben Farben, wie alle anderen Menschen, nur können sie mehrere Zwischenstufen zwischen den Farbverläufen als eigenständige Farben erkennen. Das macht es ihnen leichter, ähnliche Farbnuancen voneinander zu unterscheiden. Zudem sind wahre Tetrachromaten extrem selten. Während die Veranlagung zu besonders guter Farberkennung vor Allem bei Frauen immer wieder vorkommt, machen Tetrachromaten nur einen sehr geringen Prozentsatz der Weltbevölkerung aus.

Logofarbe und Farbgedächtnis

Farbwahrnehmung und FarbgedächtnisWas aber, wenn die Abweichung zwischen Logofarbe und gedrucktem Produkt auch Menschen mit durchschnittlichem Farbsehen auffällt?
Auch hier haben wir gute Neuigkeiten für Sie! Sie kennen Ihr Logo am besten und somit fallen Ihnen die feinen Unterschiede auch am ehesten auf. Ihre Kunden werden sich wahrscheinlich an die Grundfarben Ihres Unternehmens erinnern, nicht jedoch an den exakten Farbton. Menschen haben nämlich grundsätzlich ein schlechtes Farbgedächtnis.
Machen Sie den Selbsttest! Sehen Sie sich eine farbige Wand kurz an, verlassen Sie den Raum und versuchen Sie, sich an die Farbe zu erinnern. Dass sie Blau, Grün oder Weiß war, werden sie noch wissen, aber war es Kobaltblau oder Royalblau? Smaragdgrün oder doch eher Waldgrün? Elfenbein oder Eierschale? Noch schwieriger wird es, wenn man zwei ähnliche Farbnuancen vorgesetzt kriegt und nun die korrekte Farbe auswählen muss.

Hier können Sie Ihren Farb-IQ testen!

Sie sehen also, kleine Abweichungen sind absolut vertretbar und wirken sich kaum auf Ihren Wiedererkennungswert aus. Trotzdem versuchen wir natürlich, Ihre Farben so exakt wie möglich zu reproduzieren. Wir beraten Sie gerne in Sachen Druckmethoden und Farbbrillanz. Durch unsere jahrelange Erfahrung mit bedruckbaren Werbemitteln wissen wir genau, welche Drucktechniken sich wie auf welche Materialien auswirken und verhelfen Ihnen zu dem bestmöglichen Ergebnis zu kommen. Kontaktieren Sie uns schnell und einfach über unser Kontaktformular und lassen Sie sich von der iDEA Werbewelt beraten!

Anfrage stellen zu Wie sich Farbwahrnehmung auf Werbemittel auswirkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.